Zum ersten Mal beim Kieferorthopäden?

Ablauf einer Erstberatung.

Wenn Sie das erste Mal in unserer Praxis in Fürth sind, brauchen wir von gesetzlich versicherten PatientInnen die Versichertenkarte. Sollte später auch eine Behandlung begonnen werden, müssen wir bei diesen Patienten die Karte vierteljährlich immer wieder neu einlesen. Wenn ein Röntgenpass vorhanden ist, bringen Sie diesen bitte ebenfalls mit.

Dann erheben wir im Rahmen der Anamnese Informationen zum Gesundheitszustand des Patienten. Auch beim Kieferorthopäden ist es wichtig, Allgemeinerkrankungen (Diabetes, Herz-/Kreislaufkrankheiten…) anzugeben, da sich diese auf die Behandlung mit einer Zahnspange auswirken können. Den zugehörigen Bogen bekommen Sie bei uns zum Ausfüllen.

Danach nimmt Ihr Fachzahnarzt für Kieferorthopädie eine Untersuchung vor und bespricht mit Ihnen Ihr Anliegen sowie grundsätzliche Therapieoptionen.

Die kieferorthopädische Erstberatung wird von gesetzlichen als auch von privaten Versicherungen bezahlt – dies gilt für Erwachsene und Kinder. Sie benötigen dafür übrigens nicht unbedingt eine Überweisung vom Hauszahnarzt.

Wie geht es weiter?

Soll im Anschluss auch eine Therapie durchgeführt werden, benötigt Ihr Kieferorthopäde für die Erstellung eines fachgerechten Behandlungsplanes sogenannte Anfangsunterlagen. Diese umfassen im Normalfall insbesondere Abdrücke von Ober- und Unterkiefer, ein Panorama- und ein Fernröntgenbild sowie Fotos des Gesichtes und der Zähne. Eine Behandlung ohne Unterlagen entspricht nicht dem Qualitätsstandard eines Facharztes. Erwachsene Patienten, deren Versicherung die Kosten einer kieferorthopädischen Behandlung nicht übernimmt, müssen die Anfangsunterlagen bzw. die Planerstellung leider selbst bezahlen.

Wenn von Ihnen oder Ihrem Kind schon vorher bei einem anderen Kieferorthopäden oder Zahnarzt Röntgenbilder, Modelle oder sonstige Behandlungsunterlagen angefertigt wurden, dürfen Sie diese gerne zur Erstberatung mitbringen. Wir können alles Nötige aber auch später noch anfordern bzw. bei Bedarf ergänzen. Sehr alte Unterlagen müssen möglicherweise neu erstellt werden da sich das Gebiss seitdem verändert haben kann.

Nach Anfertigung bzw. Auswertung der Anfangsunterlagen schreibt Ihr Kieferorthopäde einen Behandlungsplan. Für Kassenpatienten reichen wir den Plan direkt bei der Krankenkasse ein, die ihn vorab genehmigen muss. Privatpatienten bekommen den Plan von uns und reichen ihn vor Behandlungsbeginn zur Klärung der Kostenübernahme bitte bei ihrer Versicherung ein. Der nächste Termin bei uns in Fürth dient dann der Besprechung. Hier wird Ihr Kieferorthopäde die für Sie oder Ihr Kind geeignete Zahnspange und den Behandlungsablauf individuell erklären. Selbstverständlich werden alle Ihre Fragen beantwortet. Wenn Sie eine Behandlung wünschen, können wir im Anschluss den Einsetztermin vereinbaren und loslegen.

Liebe Patienten,

unsere Praxis bleibt vom 26.05.22 bis 06.06.22 geschlossen. 

In dringenden Notfällen wenden Sie sich bitte ...

vom 30.05.22 bis 03.06.22 an die Praxis Dr. Stec-Slonicz, Hindenburgstraße 29, 90556 Cadolzburg, Tel: 09103 7132200

Ab dem 07.06. sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.